Meine Primer im Vergleich- oder ist ein Primer überhaupt wichtig????

Prime it ......Baby!!!

 
Hallo meine lieben, mit den Primern ist das ja bei mir so ne Sache. Lange Zeit hab ich sie einfach ignoriert, weil ich es nervig fand, noch zusätzlich ein Produkt unter dem Make Up aufzutragen. Ich schminke mich wirklich sehr gern, aber trotzdem bin ich da auch etwas praktisch veranlagt und Zeit ist Geld, sag ich da nur mit Kindern, Beruf, Haus und Hof , ist meine Zeit die ich morgens für mich habe doch begrenzt. Aber als bekennender Beauty Junkie liest man ja zig Blogs und irgendwann hab ich dann doch gedacht, ich probiere es mal mit diesen Primern:) Mittlerweile habe ich schon eine kleine Sammlung, die ich euch heute zeigen möchte. Mein erster Kandidat ist eigentlich gar kein Primer, genauer gesagt ein Porenverfeinerndes Serum.
Das Estee Lauder Idealist.

 
Ich persönlich benutzte es aber gern als Primer und nicht als Dauerpflege, es macht die Poren fein und pflegt aber ausreichend.
Der Smashbox Water Primer ist mein absoluter Liebling, schnell aufs Gesicht gesprüht und ich kann schon grundieren, auch wenn das Gesicht noch feucht ist. Dieser Primer gibt dem Gesicht einen wunderbaren Feuchtigkeitskick und das Make Up strahlt schön. Der wird mit Sicherheit nachgekauft.

 
Das Mac Prep &Prime ist so ein bisschen mein Allrounder, es ist bereits meine 2. Flasche und ich benutze es auch sehr gern um meine Lidschattenpinsel zu befeuchten um meinen Lidschatten haltbarer zu machen. Aber ich sprühe es auch manchmal auf mein fertig geschminktes Gesicht, das macht ein schönes Finish.

 
Der Kiko Skin Trainer CC Blur, macht ein schönes Hautbild, aber ich habe immer das Gefühl, das meine Haut zugeklebt ist. Nehme ich nur ganz selten.

 
The Porefessional ein toller Primer, aber ich kann ihn nicht mehrere Tage hintereinander anwenden, dann gibt es Pickelalarm.

 
Der Clinique Super Primer , den gab es mal als Goodie bei einer Bestellung dazu. Ich kann leider keinen Unterschied nach dem Auftragen sehen.

 
Das ist mein" Neuer" mit einem schönen Lichtschutzfaktor und er fühlt sich prima auf der Haut an. Und das Make Up sieht einfach länger frisch aus. Mittlerweile möchte ich nicht mehr auf einen Primer verzichten, aber im Notfall geht es auch ohne. Was natürlich bei den Silikonhaltigen Primern, zu bemerken ist, das man wesentlich weniger Foundation benötigt, aber leider verstopft es meine Poren so, das ich bei regelmäßiger Anwendung Pickel bekomme.

 
Alles in allem kann ich sagen, das die Primer Sprays meine Lieblinge sind, ich vertrage sie super und sie fühlen sich sehr leicht auf der Haut an.
Was sind eure Lieblingsprimer? Oder benutzt ihr keine?
 
Bis bald eure Ann.

Kommentare:

  1. Da hast du ein Thema getroffen, was mich auch noch sehr beschäftigt. Am meisten ansprechen, nach deiner Review, tun mich nun der Smashbox und der MAC Primer. Bisher habe ich noch keinen gelungenen Primer für mich entdeckt. Die Auswahl in der Drogerie ist auch leider eher gering. =/
    Liebste Grüße, deine Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch sehr lange keinen Primer verwendet, jetzt mache ich es nur noch, wenn das Make-Up wirklich von Morgens bis spät Abends halten muss. Den ich merke bei mir, ich vertrage Primer auch nicht so gut, die Haut dreht dann auch total durch. Ich möchte aber sehr gerne den von Benefit & Mac testen, momentan benutzte ich einen von Catrice & einen von Maybelline :).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen